21. September 2021

Bensebaini: Muskelverletzung im Oberschenkel

Borussia Mönchengladbach muss den nächsten Ausfall beklagen. Wie zu befürchten war, wird Ramy Bensebaini mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel pausieren müssen. Den Pflichtspielauftakt kann der Linksverteidiger vermutlich abschreiben.

Noch immer fehlen Adi Hütter im Training viele potentielle Stammspieler und weiterhin ist nicht klar, welche Spieler dem neuen Trainer zum Saisonauftakt überhaupt zur Verfügung stehen. Auch am fünften Tag im Trainingslager in Harsewinkel gibt es keine Anzeichen für konkrete Bewegungen bei Gladbacher Transfervorhaben.

Derweil fallen nach und nach Spieler aus, mit denen Hütter ganz gewiss geplant hatte. Neuzugang Manu Koné (Innenbandverletzung im Knie) kann den Saisonstart ebenso abschreiben wie EM-Fahrer Breel Embolo (Muskelverletzung mit Sehnenbeteiligung). Am Dienstagnachmittag meldete sich Kapitän Lars Stindl mit einer Außenbandzerrung im Knie ab – er soll aber nach der Rückkehr aus dem Trainingslager in der nächsten Woche wieder ins reguläre Mannschaftstraining einsteigen.

Ausfallzeit unklar

Das wird Ramy Bensebaini nicht können, denn der Algerier muss wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel pausieren. Am Mittwochvormittag beendete der 26-Jährige das Training vorzeitig und verließ den Platz nach Behandlung mit einem bandagierten Oberschenkel. Die Befürchtung, dass sich der Linksverteidiger ernsthafter verletzt hat, bestätigte Borussia am Donnerstag. Eine genaue Diagnose wurde allerdings nicht bekanntgegeben – man beließ es bei der Umschreibung ‚Muskelverletzung im Oberschenkel‘.

Auch die mögliche Ausfallzeit wurde nicht konkretisiert – Bensebaini fehlt ‚bis auf Weiteres‘. Ob er rechtzeitig zum Pflichtspielauftakt in Kaiserslautern am 9. August fit wird, bleibt abzuwarten. Noch wichtiger wäre es sicherlich, dass Bensebaini vier Tage später beim Ligaauftakt gegen die Bayern zur Verfügung steht, denn Alternativen auf der Linksverteidigerposition sind bekanntlich rar.

von Redaktion TORfabrik.de