20. Oktober 2021

Sommer bemängelt fehlende Kreativität: »Wir hatten keine Idee«

Borussia Mönchengladbach musste in Augsburg die dritte Niederlage im dritten Auswärtsspiel der Saison hinnehmen. Während Trainer Adi Hütter und Patrick Herrmann nach Abpfiff noch nach positiven Aspekten suchten, war Yann Sommer bedient.

Borussia setzt sich in der unteren Tabellenhälfte fest, der Befreiungsschlag nach dem Sieg über Bielefeld ist schon verpufft. In Augsburg enttäuschte die Mannschaft auf ganzer Linie, auch wenn Patrick Herrmann anschließend sagte: »Wir machen heute eigentlich kein schlechtes Spiel, ackern viel und laufen viel.« Der 30-Jährige ärgerte sich vor allem darüber, dass so eine Partie sogar noch verloren wurde. »Wir müssen dann heute den Punkt mitnehmen. So tut es natürlich extrem weh«.

So sah es auch Trainer Adi Hütter. »Dass wir da das Gegentor bekommen, ist natürlich absolut ärgerlich. Dann muss man einen Punkt mitnehmen. Das Ergebnis ist enttäuschend und das sind auch nicht unsere Ansprüche«. Die allgemeine Spielanlage befand der Österreicher aber als so schlecht nicht. »Vor der Pause hatten wir etwas zu wenig Zug, aber in der zweiten Halbzeit kann ich der Mannschaft nichts vorwerfen, da haben sie alles gegeben.«

Yann Sommer sparte dagegen nicht mit Kritik am Auftritt der Borussia. »Das war heute kein gutes Spiel von uns«, sagte der Goalie. »Wir wussten, dass wir gegen eine Mannschaft spielen, die defensiv sehr guten stehen und uns das Leben schwer machen wird. Von uns als Mannschaft habe ich zu wenig Kreativität gesehen, wir hatten keine Idee, wie wir dieses Bollwerk durchspielen können«. Sommer weiter: »Wir haben keinen richtigen Torschuss im ganzen Spiel – das ist zu wenig.«

von Redaktion TORfabrik.de

Foto: Krieger / imago images