21. September 2021

Jonas Hofmann ist wieder voll dabei

Gute Nachrichten aus dem Quartier des DFB in Herzogenaurach: Jonas Hofmann trainiert wieder vollständig mit der Mannschaft und steht für den weiteren Turnierverlauf wieder zur Verfügung.

Die deutsche Nationalmannschaft hat mit dem überzeugenden Sieg gegen Portugal die Tür zum Achtelfinale mehr als nur einen Spalt breit geöffnet. Am Mittwoch (21:00 Uhr) können in der Münchener Arena beim abschließenden Gruppenspiel gegen Ungarn alle Zweifel beseitigt werden. Für dieses Spiel könnte womöglich auch Jonas Hofmann einen Kaderplatz ergattern.

Der 28-Jährige hatte sich im Training bei der Nationalmannschaft kurz vor Turnierbeginn eine Knieverletzung zugezogen und war in den vergangenen zehn Tagen mehr oder weniger außen vor. Hofmann arbeitete mit den Physios meist individuell, verpassten aber die beiden Gruppenspiele gegen Frankreich und Portugal.

Hofmann theoretisch eine Option für das Ungarn-Spiel

Am Montag vermeldete der DFB im Rahmen seiner Pressekonferenz, dass Hofmann mittlerweile wieder komplett und uneingeschränkt mit der Mannschaft trainiert. Demnach soll es nach der Belastung auch keine Reaktion am betroffenen Knie gegeben haben, so dass der Gladbacher theoretisch am Mittwoch spielfit wäre.

Ob die zwei Tage Mannschaftstraining allerdings ausreichend sind, einen Kaderplatz zu ergattern, ist fraglich. Es wird wohl auch davon abhängen, ob es neben Lukas Klostermann weitere Ausfälle geben wird. Am Montag fehlten beim Training noch einige Spieler – Löw standen nur 18 Feldspieler und die drei Torleute zur Verfügung.

von Redaktion TORfabrik.de